Ankommen ...

Nach dem Unterricht treffen sich die Hortkinder mit ihrer Laufgruppe am Schultor und machen sich gemeinsam auf den Weg zum Hort. Die Laufgruppen werden zu Schuljahresbeginn mit dem Team abgestimmt. Die Erstklässler werden in den ersten sechs Wochen von der Schule abgeholt und sicher zum Hort begleitet. Danach sind die Laufgruppen so eingeteilt, dass immer ältere, erfahrene Hortkinder dabei sind.

Die Kinder werden im Hort begrüßt und legen ihre Jacken, Schuhe und Schulutensilien in ihrem Fach im Garderobenraum ab.

... Essen

Das Mittagessen findet in einer Runde von meist 3 – 10 Kindern und einem Betreuer im Essensraum statt. Das Essen wird von montags bis donnerstags von einem lokalen Caterer geliefert. Freitags kochen der BFDler oder das Team, gelegentlich wird mit den Kindern gekocht.

 

 

 

 

 

... Hausaufgaben erledigen

Nach dem Mittagessen beginnt die Hausaufgabenbegleitung durch ein Teammitglied. Sie dauert bis 15:30 Uhr, damit die Kinder ihre Freizeit auf dem Hof nutzen können. Darüberhinaus haben die Kinder die Möglichkeit, die Hausaufgaben freiwillig und selbstständig zu Ende zu bringen.

Freitags ist hausaufgabenfreie Zeit, d.h., die Kinder können selbst entscheiden, ob sie ihre Aufgaben im Hort ohne Begleitung oder später zu Hause machen.

Wichtig: Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Kinder ihre Hausaufgaben sowie Vorbereitung auf Klassenarbeiten vollständig erledigt haben.

... Spaß haben

Nach den Hausaufgaben steht den Kindern die Zeit zur freien Verfügung bzw. das Team organisiert Kreativangebote und Spiele. Zwischen 15.30 und 16.00 Uhr gibt es einen kleinen Imbiss (Obst, Brotschnitten, Müsli oder Gemüse).

... nach Hause gehen

Um 17:00 Uhr schließt der Hort. Nach Absprache mit der Offenen Jugendarbeit können Kinder bis 18:00 Uhr auf dem Hof bleiben.